Wandern

Meine neuen Wanderführer öfter mal was neues ....

Neuen Wanderführer, bis Mai 2018

Seit dem Start meines Blogs habe ich einige neue Wanderführer erstanden …..

Als ich vor über einem Jahr mit meinem Blog begann, hatte ich die meisten meiner damaligen Wanderführer vorgestellt. Da ich mittlerweile einige Neukäufe getätigt habe, denke ich das es Zeit für eine Aktualisierung wird. Ich habe alle besprochenen Exemplare käuflich erworben und gebe hier lediglich meine persönliche Meinung wieder.

Eine Vorbemerkung sei noch gestattet : Da ich alle im Blog beschriebenen Wanderungen zu 99-% mit einem GPS-Gerät und einem auf dem Gerät vorhandenen Track mache, kommen für mich nur Wanderführer in Frage die einen Download der Tracks anbieten. Auf eine zum „Nachlaufen“ geeignete Beschreibung der Wanderung lege ich daher keinen so großen Wert. Zumal sich doch häufig die örtlichen Gegebenheiten ändern können. Ein Wanderführer dient mir eher als Anregung zur Auswahl einer schönen Wanderung.

Rother : Niederrhein

von Roland Fall

Die Neuauflage des Wanderführers habe in 2018 kurz nach ihrem Erscheinen gekauft. Mittlerweile ist dies mein achter Wanderführer aus dieser Serie. Auf 174 Seiten werden 50 Touren vorgestellt deren GPS-Tracks auf der Verlagsseite zugänglich sind. Darin liegt m.E. nach die Stärke des Führers. 10 von den 50 Touren werden als sog. Top-Touren besonders hervorgehoben. Es sind nur 3 Streckenwanderungen dabei, alles andere sind Rundwanderungen. Jede Wanderung wird auf 3 Seiten beschrieben und ist dabei klar gegliedert. Lobenswert sind die Angaben zu Startpunkt, Navi und Einkehrmöglichkeiten.  

Wegen der Beschränkung der Beschreibung auf 3 Seiten (ein Teil davon noch für Bebilderung) würde ich mich immer auf den GPS-Track verlassen wollen.  Zum Test machten wir die Wanderung Nr. 32 am Ilvericher Bruch. Die Angaben für das Navi zum Startpunkt und zum Parkplatz waren perfekt. Der Track wurde ebenfalls ohne Probleme und Abweichungen „abgelaufen“. Es war eine schöne, empfehlenswerte Wanderung und auch der Wanderführer kann von mir nur empfohlen werden.

 

Bruckmann : Die 40 schönsten Touren im Ruhrgebiet

von Silke Büttner

Der Wanderführer wurde von mir vor 3 Jahren erstanden, aufgelegt wurde er in 2012. Auf 168 Seiten werden 40 Touren angeboten deren GPS-Tracks auf der Verlagsseite zugänglich sind (auch heute noch). Bei 8 der 40 Wanderungen handelt es sich um Streckenwanderungen. 11 Wanderungen sind länger als 15 km und daher für mich eher weniger geeignet. Schon in der Inhaltsangabe wird die Länge und die Dauer der Strecken angegeben, was für mich die Übersichtlichkeit deutlich erhöht. 

Zum Nachwandern suchte ich mir die Wanderung Nr. 33 am Baldeneysee aus. Die Tracks hatte ich mir alle bei dem Verlag herunter geladen. Leider stellte sich heraus, das es am Baldeneysee zwar sehr schön ist, das die Wanderung aber nicht nachvollzogen werden kann. Abseits des Sees ist der Track schlicht und einfach falsch bzw. schon lange nicht mehr aktuell. Die Wanderung mußte daher abgebrochen werden und ich mußte die gleiche Strecke die ich gekommen war wieder zurück laufen.

Zu Hause angekommen überprüfte ich nochmal die Wegbeschreibung im Führer. Sie stimme ebenfalls nicht. Auch den Track lud ich nochmal runter, vielleicht war mein Download ja nicht mehr aktuell. Dies war nicht der Fall, auch der aktuelle Download war falsch. Der Wanderführer kann daher von mir nicht empfohlen werden.

 

Droste : 25 Wanderungen rund um Düsseldorf

von Mario Tranti

Die 7. Auflage des Wanderführers von 2018 habe ich kürzlich (April 2018) erstanden. Der Wanderführer bietet auf 128 Seiten 25 Wanderungen in und um Düsseldorf an. Jeder Wanderung werden 4 Seiten gewidmet. Er kostet 10,95 Euro. Zu Beginn einer jeden Beschreibung gibt es eine kleine, tabellarische Übersicht mit den üblichen Angaben wie Länge, Dauer, Erreichbarkeit mit öffentlichem Nahverkehr und Parkmöglichkeiten bei Anreise mit dem PKW.

Bei den 25 Wanderungen sind 12 Streckenwanderungen und 13 Rundwanderungen dabei. Auch wenn Beginn und Ende der Streckenwanderung immer an einer Bushaltestelle oder einer S-Bahnstation sind und man so mittels öffentlichem Nahverkehr an den Ausgangspunkt zurück kommt, so ist mir dies doch zu umständlich. Der Anteil der Rundwanderungen sollte meiner Meinung nach deutlich höher sein. Zumal ich als „Auswärtiger“ nach Düsseldorf von meinem Wohnort aus eh mit dem PKW fahren muss.

Unsere erste Wanderung aus dem Buch sollte die Nr. 9 sein : „Die Urdenbacher Kämpe und Bamberger Aue„. Wir liefen mit GPS-Gerät den bei dem Verlag runter geladenen Track nach. Anfahrt und Parken klappten wie beschrieben. Die Strecke an sich ist traumhaft. Leider stimmt der Track an 2 Positionen überhaupt nicht. Da gab es einfach keinen Weg den man ohne Gummistiefel oder Machete hätte laufen können. Wir machten einen ziemlichen Umweg und suchten uns anhand der Karte einen eigenen Weg um wieder auf den GPS-Track zurück zu kommen. Zu Hause schaute ich mit die Streckenbeschreibung im Führer an. Die stimmte dann wieder !! Ich würde mal sagen : Da wurde bei der Neuauflage die Beschreibung aktualisiert, der Track aber nicht.

Die Länge der Wanderungen wiederum liegt mit 4 bis 14 km (überwiegend 9 – 13 km) in meinem „Idealbereich“. Für Nicht-Düsseldorfer würde ich den Wanderführer nur bedingt empfehlen. Negativ anzumerken ist, das der Track bei der nachgelaufen Tour schlicht und einfach falsch ist.

 

Droste : Erlebniswanderungen zwischen Rhein und Niers

von Roland Fall

Die 1. Auflage dieses Wanderführers von 2013 erstand ich kürzlich (April 2018) in Wuppertal bei der Buchhandlung Baedeker. Diese Buchhandlung hat sich ganz auf Wander- und Reiseführer, sowie auf Karten spezialisiert. Wenn man etwas sucht und dort nicht findet, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch das es das nicht gibt. Der Buchladen ist also auf alle Fälle einen Besuch wert wenn man in Wuppertal ist.
Der  Führer zu den Erlebnisreisen zwischen Rhein und Niers bietet 20 Wanderungen (alles Rundwanderungen) zwischen 8 km und 19,5 km. 

Die Gestaltung ist sehr übersichtlich gemacht. Es werden Angaben zum öffentlichen Nahverkehr und zu Parkplätzen bei Anreise mit dem Auto sowie GPS Koordinaten für den Parkplatz angegeben. Alle Tracks können bei dem Droste Verlag für jedermann runter geladen werden. Ein Kauf des Buches wäre also nicht zwingend. Pro Wanderung werden 6 Seiten angeboten auf denen mit ansprechender Bebilderung für die Wanderung geworben wird.

Wir machten die Wanderung Nr. 19 in Zons. Die Strecke und auch die Beschreibung waren auch nach 5 Jahren immer noch aktuell. Es war eine schöne Wanderung die auf alle Fälle empfohlen werden kann. Ich denke es war nicht die letzte Wanderung die wir aus diesem empfehlenswerten Führer gemacht haben. Die 10,95 Euro die er gekostet hat ist er allemal wert.

 

Ideemedia : Traumpfade Rhein-Mosel-Eifel

von Ulrike Pöller & Wolfgang Todt

Die sog. Jubiläumsausgabe erstand ich Ende April 2018. Ich hatte einen 5-tägigen Wanderurlaub in der Eifel geplant und wollte einige „Traumpfade“ erwandern. Der Wanderführer stellt alle Traumpfade der Eifel-, Mosel- und Rhein-Region vor. Die Wanderungen werden nach Schwierigkeitsgrad sortiert, in der Inhaltsangabe wird bereits die Länge in Kilometern angegeben. Die Lage der Touren wird auf einer Übersichtskarte dargestellt.

In Summe sind es 27 Touren, es handelt sich ausschließlich um Rundwanderungen. Die Länge schwankt zwischen 6.7  und 18.6 km, mit einem deutlichem Schwerpunkt um 10-12 km. Jede Wanderung wird auf 8 Seiten dargestellt. Die ansprechende Bebilderung weckt die Lust auf die Tour. Von der Website des Verlages können alle GPS-Tracks runtergeladen werden. Hierzu wird im Buch ein Code angegeben. 

Das Buch ist bestens geeignet um einen Wanderurlaub vorzubereiten und eine Auswahl aus den angebotenen Wanderungen zu treffen. Ich habe 4 Wanderungen gemacht und war begeistert. Das Buch ist m.E. eine klare Empfehlung. Es wäre schön wenn es aus anderen Wanderregionen vergleichbare Wanderführer gäbe, die die entsprechenden Premiumwanderungen vorstellen würden.

 

Bruckmann : Zeit zum Wandern – Zugspitze und Umgebung

von Janina & Markus Meier

Diesen Wanderführer bekam ich zu Weihnachten (2017) geschenkt. Zusammen mit einem Aufenthalt für 1 Woche in Garmisch-Patenkirchen. Es handelte sich um die 1. Auflage von 2016. Er sollte zur Planung und Vorbereitung der Reise dienen.
Der Wanderführer beschreibt auf 192 Seiten 40 Wanderungen. Jeder Wanderung werden 4 schön bebilderte Seiten gewidmet.

Es ist auch noch eine kleine Übersichtskarte dabei, die aber keine Wanderkarte ersetzten kann, sondern lediglich zur Planung vorgesehen ist. Ich habe mir die Tracks auf der Web-Seite des Verlages runter geladen und mache die Planung am PC.

Die angebotenen 40 Wanderungen haben Streckenlängen von 5 bis 29 km. 22 Wanderung haben Höhenunterschiede im Auf- oder Abstieg von mehr als 1000 m. Diese sind für uns wohl eher nicht mehr geeignet. Die Wanderungen werden je nach Schwierigkeitsgrad in blau, rot und schwarz unterteilt.

Für unseren knapp 1-wöchigen Urlaub habe ich uns 6 Wanderungen rausgesucht die alle mit blau bewertet worden sind. Der Führer macht auf mich einen guten Eindruck. Da die Wanderungen aber überwiegend doch recht lang bzw. mit langen Auf- und Absteigen verbunden sind, kann er von mir für wandernde Senioren nur bedingt empfohlen werden.

Dieser Beitrag hat bisher    :   522 views.

Zögern Sie nicht mir einen Kommentar zu schreiben. Kritik, Wünsche, Anregungen etc. werden gerne angenommen und sind willkommen !!

0 Kommentare zu “Meine neuen Wanderführer öfter mal was neues ....

Kommentar :

%d Bloggern gefällt das: