Wandern

Am Ilvericher Bruch ohne Steigung gerade aus ...

Wassergraben im Ilvericher Bruch

3 Stunden und 40 Min. Rundwanderung am Rhein entlang und danach durch den Ilvericher Bruch.

Gelaufen am        :
2018-05-18 (Samstag)
Start                     :
13:00
Streckenlänge     :
13.2 km
Steigung              :
keine
Link zu GPSies    :
GPS-Download   :
Angabe für Navi :
Bei Google-Maps : Meerbusch, Zur Rheinfähre
Parken                 :

Samstag war bei uns wieder Wandertag. Nachdem wir alle Einkäufe für das lange Pfingstwochenende erledigt hatten ging es los. Aus meinem neuen Wanderführer Rother, Niederrhein hatte ich mir die Nr. 33 ausgesucht. Die Anfahrt gelang ohne Stau und auch auf dem Wanderparkplatz fanden wir noch ein freies Plätzchen.

Vom Parkplatz aus liefen wir erstmal zur Fähre. Gerade war eine aus Kaiserswert angekommen und hatte viele Fahrradausflügler über den Fluss transportiert. Wir starteten dann auf unserem Wanderweg parallel zum Rhein in Richtung Autobahnbrücke der A 44. Der Weg war ein naturbelassener Trampelpfad auf dem eine handvoll Wanderer und Gassigeher mit ihren Vierbeinern unterwegs waren. Die Radfahrer hingegen fuhren alle über den weiter landeinwärts verlaufenden Deich.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nach gut 2 km unterquerten wir die Autobahnbrücke der A 44. Nach einem weiterem Kilometer flussaufwärts führte uns der Weg landeinwärts auf den „Fahrraddeich“. An einer Bank machten wir Mittagspause und beobachteten dabei die vorbeifahrenden Räder. Früher hätte man wohl noch radeln sagen können, aber heutzutage ist fahren wohl eher angebracht : die meisten hatten ein E-Bike. Selbst einem 12-jährigen, schon etwas fülligen Knaben hatten seine Eltern ein solches Teil spendiert. Strampeln wäre gesünder für den.

Nachdem jeder sein Brötchen verzehrt und wir uns einen Apfel geteilt hatten marschierten wir (ohne E-Antrieb) weiter vom Rhein weg. Der Weg ging zunächst auf einem Radweg durch das Feld. Grosse Felder waren das. Auch die gelegentlich auftauchenden Bauernhöfe zeugten vom Wohlstand der Landbevölkerung. Es waren alles alte Höfe die wohl schon seit Jahrhunderten existierten. Auch ein Pferdehof war dabei.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Ortsrand von Meerbusch bogen wir rechts ab, es ging auf einem Fahrweg durch einen Auenwald, danach wieder über Feld bis nach Strump. Auch dort bogen wir rechts ab und liefen durch Auengebiet, entlang an diversen stehenden Gewässern in denen sich hier sehr scheue Entenfamilien tummelten. Auch einen grossen Reiher bekamen wir zu Gesicht. Nach meinem Navi sollten wir wieder auf die A 44 treffen. Aber die Autobahn kam und kam nicht näher. Bis mir einfiel das man hier wegen des Naturschutzgebietes eine Unterführung unter dem Strumper Bruch gebaut hatte. Hat sich gelohnt wie man hoffentlich an den Bildern sehen kann :

Was mir zu denken gab : in Leverkusen will man das (einen Tunnel der A 1) nicht machen. Ist denn das Naturschutzgebiet schützenswerter als die Leute in Leverkusen ?? Nun ja, wir genossen die Natur trotzdem und gelangten bald nach Ilverich, wo wir ein Stück durch eine gediegene Wohnsiedlung wanderten. In einem Vorgarten gab es passend zur Jahreszeit Pfingstrosen :

Pfingstrosen an Pfingsten

Bevor wir unseren Wagen erreichten, hätten wir ganz gerne noch einen Einkehrschwung gemacht. Passend dazu fand ich ein Hinweisschild auf einen Biergarten. Petra holte mich auf den Boden der Tatsachen zurück indem sie auf das klitzekleine Zusatzschild  aufmerksam machte : Samstag geschlossen. Einen Biergarten der am Samstag Ruhetag hat !! Das habe ich noch nie gesehen. Also fuhren wir nach Hause und tranken einen Radler auf unserem Balkon.

Mein Fazit : Empfehlenswerte Wanderung in abwechslungsreicher Gegend. Auch am Wochenende nicht zu voll.

Dieser Beitrag hat bisher    :   525 views.

0 Kommentare zu “Am Ilvericher Bruch ohne Steigung gerade aus ...

Kommentar :

%d Bloggern gefällt das: