Rheinland-Niederrhein Rheinland-Pfalz Wandern

Der Birnenweg bei Ahrweiler

Es muss nicht immer der Rotweinweg sein ...

AUTOR : Helmut Wegmann            GESCHÄTZTE LESEZEIT : 2 Minuten, 38 Sekunden

   Aussicht vom "Fliegendem Dach"

Der Wetterbericht Leichlingen für den Rosenmontag war recht mau, erst südlich von Köln sollte es schöner sein. So entschlossen wir uns nach Ahrweiler zu fahren und dort den Birnenrundweg zu laufen.

Gelaufen am        :
2023-02-20 (Montag)
Start                     :
12:10
Streckenlänge     :
8,8 km
Steigung              :
180  m (↓↑)
Eingabe f. Navi   :
Parkplatz am Rotweinwanderweg (Google-Maps)
GPX Track            :
Parken                 :

Das dies eine gute Endscheidung war zeigte sich schon unterwegs. Zum einen wurde ab Troisdorf das Wetter deutlich besser und zum anderen war wegen des Rosenmontags der Verkehr auf der Autobahn deutlich geringer als üblich. So gut sind wir bisher selten an Köln vorbei gekommen.

Wir parkten kurz vor Lantershofen, einem Vorort von Ahrweiler, auf einem Wanderparkplatz für den Rotweinwanderweg. Das erste Teilstück unserer Wanderung war identisch mit einem Teil des besagten Rotweinweges den wir auch schon gelaufen sind. Da waren denn auch einige Wanderer / Spaziergänger unterwegs.

Der erste Teil des Weges bot einen schönen Ausblick über das Ahrtal und führte durch die Weinberge. Schon bald aber bogen wir rechts ab und verließen den Rotweinweg. Da hatten wir dann den Wanderweg für uns alleine. Lediglich einige Radfahrer begegneten uns unterwegs

 
Blick über das Ahrtal mit der A61 Brücke im Hintergrund
Aussicht von den Weinbergen in das Ahrtal
Versandzentrum der Fa. Haribo im Hintergrund
Blick auf Karweiler

Am Birnenweg sind einige interessante Holzkonstruktionen aufgestellt. Die wurden im Rahmen eines Wettbewerbes von Studenten der Hochschule Trier angefertigt. Eine davon nutzen wir für unsere Mittagspause. Für Bienenliebhaber interessant sind noch verschiedenen Schautafeln die über diese nützlichen Tiere informieren. 

 
Das fliegende Dach
Futterkrippe
Spirituelle Tankstelle
Vogelhäuschen
Schattenwurf am Vogelhäuschen
Hier machten wir Mittagspause
Z-Häuschen

Der Wanderweg führte nun über offenes Gelände. Das Wetter war so schön das wir fast schon ins Schwitzen kamen. 13°C im Februar, das ist schon was. Kurz vor einer ehemaligen Bahnlinie bogen wir rechts ab und mußten ein Stück auf einem Weg parallel zur Strasse laufen. Der Verkehr dort hielt sich aber in Grenzen.

Am Ortseingang von Lantershofen gibt es eine schöne Kapelle, die von einer wohlhabenden Bewohnerin des Ortes gestiftet worden war. An dieser St. Josephs Kapelle bogen wir rechts ab und folgten weiter der sehr guten Beschilderung des Birnenweges. Dieser führte uns nunmehr kreuz und quer durch den Ort mit einigen schönen Fachwerkhäusern und einer architektonisch interessanten, neuen Kirche. Im Ort gibt es einige Obstbrennereien in den die Birnen „verflüssigt“ werden.

Nach der Ortsdurchquerung ging es wieder zurück zu unserem Wanderparkplatz. Eigentlich wären wir gerne noch nach Ahrweiler gefahren um dort eine Runde durch die Altstadt und die Fußgängerzone zu machen. Wegen des Rosenmontags gab es dort aber einen Karnevalsumzug, so daß wir wohl kaum in der Ort rein gekommen wären. Daher machten wir uns wieder auf die Rückfahrt, die genau  so „verkehrsberuhigt“ verlief wie unsere Hinfahrt.

Fazit : Ein gelungener Ausflug der nur empfophlen werden kann, am besten mit einer Besichtigung der Stadt Ahrweiler verbinden.

 

Dieser Beitrag hat bisher    :   55 views.

Verwandte Beiträge :

– Auf dem Rotweinwanderweg von Ahrweiler nach Rech

In 2019 machten wir diese 13,7 km lange Streckenwanderung. Mit dem Zug fuhren wir von Rech zurück nach Ahrweiler. Die Strecke ist sehr, sehr schön, aber am Wochenende doch sehr überlaufen …

– Von Sinzig an der Ahr bis zum Rhein

Knapp 14 km wanderten wir in und um Sinzig herum. Eine schöne abwechslungsreiche Rundwanderung mit Besteigung eines Aussichtsturmes und der Besichtigung der Mündung der Ahr in den Rhein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die EU-DSGVO schreibt den Hinweis vor, dass Name und Mailadresse in der Blogdatenbank gespeichert werden. Durch Absenden des Kommentares erklären Sie sich damit einverstanden.

%d Bloggern gefällt das: