Deutschland-NRW-RLP Wandern

Von Lindau nach Wasserburg und wieder zurück

Der Hinweg wurde mit dem Schiff gemacht !!

AUTOR : Helmut Wegmann            GESCHÄTZTE LESEZEIT : 3 Minuten, 0 Sekunden

   Hafen in Lindau

Ca. 5 Stunden waren wir unterwegs, zu Fuß, per Schiff und beim Kaffe trinken.

Gelaufen am        :
2019-08-03 (Samstag)
Start                     :
12:18
Streckenlänge     :
11.4 km (incl. Schiff)
Steigung              :
keine Steigung
Eingabe f. Navi   :
Lindau, Parkplatz Insel (bei Google-Maps)
Parken                 :
GPX Track            :

Lindau und Wasserburg zählen zu den attraktivsten Zielen am Bodensee. Die Kombination aus beiden wird im Kompass Wanderführer Deutschland (Nr. 200) vorgeschlagen. Dabei wird dort die Strecke hin und zurück gelaufen, was in Summe knapp 18 km macht. Ich schaute daher bei der Bodenseeschifffahrtsgesellschaft (BSG) nach Möglichkeiten einen Weg per Schiff zu machen. Es werden Fahrten in beide Richtungen angeboten, Fahrzeit ca. 20 Min. für 7 Euro.

Also machten wir uns von Singen aus auf nach Lindau. Der Bodensee ist ist ja als Reiseziel sehr attraktiv und es war Hauptferienzeit… Unser Navi (Google Maps) prognostizierte eine Fahrzeit von knapp 2 Stunden. Und so kam es dann auch. Bis Meersburg ging alles mehr oder weniger glatt, aber danach war fast nur noch Stau. Alternativen für die Anfahrt nach Lindau per Schiff oder Bahn hatte ich im Vorfeld geprüft. Da hätte es dann aber 3 bis 4 Stunden ab Singen gedauert. Also : da muss der Touri durch !! Ob ich es nochmal so machen würde weiß ich nicht so recht. Einen Ausflug nach Bregenz habe ich aber von unserem Programm gestrichen.

Auf der Insel Lindau fanden wir auf dem Parkplatz P5 noch ein Plätzchen. Von dort starteten wir unsere Wanderung entlang dem Ufer zum Hafen. Der Weg, und vor allem der Hafen mit seinem Leuchtturm an der Einfahrt und dem Löwen der diese bewacht, sind schon sehenswert und zählen, wie ich finde, zu den schönsten Plätzchen die Deutschland so zu bieten hat. Klar das da alle hin wollen.

Mit dem Schiff hatten wir Glück, es fuhr nur 5 Min. nach dem Kauf unserer Fahrkarten ab und wir hatten unterwegs eine tolle Aussicht auf den Hafen, den See und bei der Ankunft auf Wasserburg.

Slider

Das schönste in Wasserburg ist der Blick auf Kirche und Schlösschen vom See aus. Im Ort machten wir eine kurze Pause und verzehrten unseren Marschproviant. Der Wanderweg zurück nach Lindau ist weitgehend identisch mit dem Radweg entlang des Bodensees. Dieser Teil des Sees wird stark von Privatbesitz geprägt, d.h. man bekommt den See selbst nur an einigen Stellen zu sehen und an noch wenigeren Stellen besteht ein Zugang zum See. Immerhin gibt es auf der Strecke zwischen Wasserburg und Lindau 3 Schwimmbäder die der Öffentlichkeit zugänglich sind. Zu erwähnen wären noch zwei schöne Parkanlagen die wir auf unserer Wanderung durchquerten.

Nur mit dem Kaffee trinken hatten wir Pech, da gab es nicht passendes für uns. Das sehr schön gelegene Cafe Alwind hatte leider wegen einer privaten Veranstaltung geschlossen. So mußte dies warten bis wir in Lindau ankamen. Am dortigen Marktplatz machten wir dann unseren üblichen Kaffee-Stop.

Danach schlenderten wir noch durch die Touri Meile der Insel. Das dortige Publikum muss wohl recht zahlungskräftig sein sonst würden Handtaschen für 2000 Euro, Schuhe für 800 Euro usw. keine Abnehmer finden. Auf dem Weg zu unserem Wagen genossen wir erneut den schönen Hafen und die Strecke am Seeufer entlang.

Auf der Rückfahrt nach Singen haben wir uns ziemlich verfahren weil wir den Schildern „Alle Richtungen“ folgten. Erst als wir auf der Autobahn in Richtung München waren schaltete ich mein Navi ein das uns auf abenteuerliche Weise über kleinste Sträßchen hinter Friedrichshafen an den See zurück brachte. Zum Abendessen stoppten wir gegenüber der Kapelle Birnau am Birnauer Oberhof.

Mein Fazit : Die Schifffahrt ist sehr schön, Wasserburg und Lindau ebenfalls. Die Wanderung könnte man aber auch mit dem Fahrrad absolvieren.

 

Dieser Beitrag hat bisher    :   17 views.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die EU-DSGVO schreibt den Hinweis vor, dass Name und Mailadresse in der Blogdatenbank gespeichert werden. Durch Absenden des Kommentares erklären Sie sich damit einverstanden.

%d Bloggern gefällt das: