Rheinland-Niederrhein Wandern

Am Rhein zwischen Orsoy und Baerl

Schön ist es am Rhein auch weiter stromabwärts !

AUTOR : Helmut Wegmann            GESCHÄTZTE LESEZEIT : 2 Minuten, 56 Sekunden

   Industrieanlagen auf der anderen Rheinseite bei Duisburg

Ebenerdige Runde in abwechslungsreicher Gegend ….

Gelaufen am        :
2019-11-08 (Freitag)
Start                     :
12:00
Streckenlänge     :
14.5 km
Steigung              :
keine
Eingabe f. Navi   :
Rheinblick Baerl (bei Google-Maps)
Parken                 :
GPX Track            :

Irgendwas muß die Gegend am Rhein zwischen Orsay und Baerl wohl haben, dachte ich mir als ich meine Festplatte nach laufbaren Tracks durchforstete. Gleich 3 mal war da ein Track von dort vertreten. Die stammten von den Wanderführern : Rother Niederrhein, Outdoor Ruhrgebiet und Ruhrgebiet Wandern-Kulturgenuß.

Auch Petra konnte dies bestätigen, hatte sie doch Ihre Kindheit und Jugend in der Gegend (wenn auch auf der anderen Rheinseite) verbracht.

Na denn, nichts wie hin. Nach gut 50 Min. Fahrt über die Autobahn kamen wir an dem direkt am Rhein gelegenen Wanderparkplatz an. Unser letzter Spaziergang am Rhein war schon eine Weile her und so genossen wir die schöne Aussicht und die vorbei tuckernden Schiffe besonders. Gegenüber dem vorgeschlagenem Track verlängerten wir unsere Strecke am Rhein entlang bis auf das längst mögliche. Unterwegs kamen wir an einer alten Strommarkierung mit einer dazugehörigen Info-Tafel vorbei. Auf dem Stein waren die Flusskilometer ab Basel und ab der Landesgrenze angegeben. Landesgrenze war seinerzeit noch die zwischen Preußen und Hessen.

Trotzdem, nach gut 2 km mußte wir landeinwärts Richtung Orsoy wandern. Dabei ging es immer schön geradeaus in Richtung eines markanten Kühlturmes. Unterwegs hatte ich dann die Gelegenheit diesen mal mit Schafen, mal mit Kühen, aber auch mit Pferden im Vordergrund zu fotografieren.

Slider

Der Ort Orsoy verfügt über einen außen herum verlaufenden Wall auf dem ein schöner Wanderweg angelegt ist. Am Rhein machten wir dann eine Pause mit Blick auf, na auf was wohl ? Natürlich wieder der Kühlturm des Kraftwerkes auf der anderen Rheinseite. Dieses mal mit dem Rhein und einem kleinen Bach im Vordergrund. Das Ganze erinnerte mich etwas an Neuwied wo es in Mühlheim Kärlich ja auch so was gab. Aber der wurde ja mittlerweile gesprengt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Von Orsoy aus verlief der Rückweg ein ganzes Stück entlang einer Bahnlinie auf der uns dann auch ein ganz langsam fahrender Güterzug entgegen kam. Auf dem Wanderweg kam gerade ein Einheimischer entgegen, den frug ich dann ob der Zug Kohle für das Kraftwerk antransportieren würde (es waren Kohlewaggons) und wo der denn über den Rhein fährt. Der Herr erklärte mir das Orsoy einen kleinen Hafen hätte und dort würde u. a. Kohle verladen. Eine Nachfrage bei Dr. Google bestätigte mit dies zu Hause.

Einige Kilometer hinter Orsoy kamen wir an dem Lohheide See vorbei. Offensichtlich ein ehemaliger Baggersee der jetzt Freizeitzwecken diente. Petra meinte im See, in einiger Entfernung, einen Hund schwimmen zu sehen. Nach einer Weile stellte sich heraus das der Hund nur zwei Beine hatte, dafür aber über eine Taucherausrüstung verfügte. Der See wird von einem Tauchclub genutzt der hier eine Tauchstation betreibt.

Nachdem wir den See verließen wanderten wir noch eine Weile durch geschlossenen Wald bevor wir (endlich !) unseren Wagen erreichten. Zum Glück lag direkt neben dem Parkplatz das Ausflugslokal Rheinblick …..

Mein Fazit : Die drei eingangs erwähnten Wanderführer haben diese Route nicht zu Unrecht aufgenommen. Besonders im Herbst zu empfehlen.

 

Dieser Beitrag hat bisher    :   16 views.

Verwandte Beiträge

– Kaiserswerth <==> Flughafen

Zwar deutlich stromaufwärts, aber doch ähnlich der hier gezeigten Wanderung. Ein Teil am Rhein und eine schöne Strecke im Hinterland mit Baggerseen.

– Unterbacher See

Hier fehlt der Rhein zwar gänzlich, aber der Unterbacher See ähnelt der Loheide See. Die Wanderung ist deutlich kürzer und gut für den Winter geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die EU-DSGVO schreibt den Hinweis vor, dass Name und Mailadresse in der Blogdatenbank gespeichert werden. Durch Absenden des Kommentares erklären Sie sich damit einverstanden.

%d Bloggern gefällt das: