Nordrhein-Westfalen Rheinland-Niederrhein Wandern

Rund um Schloss Wickrath bei Mönchengladbach

 

AUTOR : Helmut Wegmann            GESCHÄTZTE LESEZEIT : 2 Minuten, 36 Sekunden

   Schloss Wickrath

Ebenerdige Runde durch viele Parks mit kurzen Passagen über offenen Acker …

Gelaufen am        :
2019-11-10 (Sonntag)
Start                     :
12:00
Streckenlänge     :
11.8 km
Steigung              :
keine
Eingabe f. Navi   :
Bahnhof Wickrath (bei Google-Maps)
Parken                 :
GPX Track            :

Für unseren Sonntagsspaziergang hatten wir uns dieses Mal ein Schloss mit diversen Parkanlagen ausgesucht. Aus meinem Wanderführer Erlebniswanderungen Niers war es die Nr. 2 bei Wickrath, einem Stadtteil von Mönchengladbach.

Bei der Anfahrt führte uns unser Navi etwas in der Gegend herum, so daß wir auch Gelegenheit hatten zumindest vom Auto aus den hier stattfindenden Braunkohletagebau bei Garzweiler zu bestaunen. In Wickrath parkten wir dann am Bahnhof und liefen durch die am Sonntagmorgen doch sehr tote Fußgängerzone.  Aufgefallen sind mit dabei nur „Stolpersteine“, welche an durch Nationalsozialisten ermordete jüdische Mitbürger erinnerten.

Slider

Nach der Fußgängerzone ging es dann eine ganze Weile entlang der Niers und danach 2 km über offenen Acker. Das Wetter war blendend und zum Glück wurde es dann doch langsam etwas wärmer.

Ich war ziemlich damit beschäftigt immer den richtigen Weg zu finden, da der Track den ich mir auf der Web-Site des Verlages runter geladen hatte doch recht ungenau war. Ich vermute mal das der nicht gelaufen wurde, sondern eher am Computer entstanden ist. Er stimmte nur selten mit den Wegen auf meiner Open-Street Map überein und ging meist „quer durch die Pampas“. Für den von mir aufgezeichneten Track verwendete ich dann zu Hause die Funktion „fit to Map“ meines Map-Out Programmes. Damit kann man dann erkennen welcher Weg auf der Karte gelaufen wurde bzw. zu laufen ist.

Eingangsbereich des Schlossparkes

Nachdem wir die südliche Schleife der Wanderung abgeschlossen hatten, ging es fast nur noch durch Parkanlagen mit zahlreichen Teichen. Schön wie sich die bunten Bäume im Wasser  spiegelten. Die Parkanlagen des Schlosses Wickrath zählen sicherlich zu den schönsten und größten im Rheinland.

Wasserspiegelungen

Zunächst wanderten wir am Schloss vorbei in nördlicher Richtung bis wir den Stadtpark in Odenkirchen erreichten. Um den dortigen Teich drehten wir eine Runde und assen dabei unseren Marschproviant im Stehen. Es gab zwar genügend Bänke, aber es war doch alles recht frisch und feucht.

Der Rückweg führte dann zurück zum Schlosspark Wickrath wo wir das dortige Schlosscafe aufsuchten. Diesmal gab es keinen Kuchen, sondern wir wärmten uns mit einem leckeren Süppchen. Auf dem Weg zum Auto wurde dann noch das Schloss in der schon tief stehenden Sonne fotografiert. Für die Heimfahrt vertrauten wir uns dem „bordeigenem Navi“ an und erreichten ohne Staus und ohne Umweg wieder unser „Gehöft“ in Leichlingen.

Mein Fazit : Die Parkanlagen sind sehr schön, man kann auch am Schloss parken und spart sich so die langweilige Fußgängerzone.

 

Dieser Beitrag hat bisher    :   26 views.

Verwandte Beiträge

– Unterwegs bei Schloss Myllendonk und im Volksgarten von Mönchengladbach

Die Wanderung stammt aus dem gleichen Wanderführer und ist ähnlich der hier vorgestellten, nur etwas länger (ca. 14 km).

– Unterbacher See

Eine kurze winterliche Runde bei Düsseldorf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die EU-DSGVO schreibt den Hinweis vor, dass Name und Mailadresse in der Blogdatenbank gespeichert werden. Durch Absenden des Kommentares erklären Sie sich damit einverstanden.

%d Bloggern gefällt das: