Europa Wandern

Von Domburg nach Westkapelle

geht auch gut mit dem Fahrrad

AUTOR : Helmut Wegmann            GESCHÄTZTE LESEZEIT : 2 Minuten, 29 Sekunden

   Westkapelsche Kreek - See hinter den Dünen

Unsere zweite Wanderung in Domburg am zweiten Tag starteten wir ähnlich wie die Erste : direkt von unserer Unterkunft mitten im Ort ging es zum Hoge Hil in den Dünen.

Gelaufen am        :
2021-10-10 (Sonntag)
Start                     :
10:43
Streckenlänge     :
18,4 km
Steigung              :
41 m (↓↑)
GPX Track            :

Von diesem Aussichtspunkt in den Dünen wanderten wir dann runter zum Strand. Dieses Mal nur nach links statt nach rechts, also in westlicher Richtung nach Westkapelle. Die ersten 2 Kilometer waren sehr schön zum Wandern. Wir hatten Ebbe und konnten daher auf festen Sand laufen.

Nachdem wir auf Höhe des Wohnmobil-Stellplatzes ankamen, verließen wir den Strand, denn dieser war hier meist befestigt mit Steinen und darin eingegossenem Asphalt.

 
Blick nach Nordosten beim Start in Domburg
Kurz vor dem Wohnmobilstellplatz
Viele Schiffe sahen wir nicht
Naturschutzgebiet auf dem Rückweg

Weiter oben konkurrierten wir auf unserem breiten asphaltierte Weg mit anderen Wanderern und zahlreichen Radfahrern. So etwa 2 km vor Westkapelle kamen wir an einem kleinen Leuchtturm vorbei.

In Westkapelle angekommen, liefen wir erst hinter einem weiterem kleinen Leuchtturm runter vom Deich und drehten die ein oder andere Runde im Ort. Als erstes Ziel hatten wir uns den neuen Leuchtturm ausgeguckt. Der steht mitten im Ort etwa 1 km landeinwärts und ist schon von weitem sichtbar. Der ist noch in Betrieb und kann nicht bestiegen werden.

Danach ging es wieder etwas zurück in den Ort und ich wollte unbedingt an den südöstlich vom Zentrum gelegenen Binnensee. Dort fanden wir dann auch eine Bank an der wir unsere Marschverpflegung verzehrten. Eine Umrundung des Sees stellten wir für eine spätere Wanderung zurück.

Als nächstes stand noch die Noorman Windmühle auf unserer „Besuchsliste“. Vom Deich aus ist sie gut zu erkennen, aber wenn man erst mal unten im Ort unterwegs ist sollte man eine Karte zu Hilfe nehmen. Zum Glück war sie auf meiner Open Street Map drauf. In der Mühle gibt es ein kleines Museum, welches aber nur samstags besucht werden kann. Trotzdem sie ist so schön das sich der kleine Abstecher lohnte.

Da wir noch zurück nach Domburg laufen mußten, stärkten wir uns zunächst am Marktplatz mit Kaffee und Kuchen bevor wir uns auf den Rückmarsch machten.

Der gleiche Weg zurück am Deich entlang wäre uns zu langweilig gewesen, daher suchten wir uns anhand meiner Handy-Karte eine Strecke durch das „Landesinnere“. Dabei kamen wir an einigen kleine Seen / Tümpeln vorbei die als NSG eingerichtet waren. Die vielen Vögel konnten wir aus der Ferne mehr hören als sehen. Kurz vor Domburg kehrten wir wieder zum Deich zurück, da dort die Strecke am Meer und durch die Dünen wieder sehr schön ist.

Fazit : Den Weg zwischen Westkapelle und Domburg bewältigt man besser mit dem Rad, dann kann man Westkapelle ausgiebiger zu Fuß erkunden.

Dieser Beitrag hat bisher    :   297 views.

Verwandte Beiträge

– 5 Tops für eine Woche Texel

Im Mai 2019 waren wir für eine Woche auf Texel. Dabei wurde gewandert, aber auch die ein oder andere Radtour unternommen.

– Strand-Dünen-Kombi zwischen Domburg und Ostkapelle

Unsere erste, 10,3 km lange Wanderung auf unserem Domburg Kurzurlaub. Die sollte man nicht verpassten wenn man in der Gegend ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die EU-DSGVO schreibt den Hinweis vor, dass Name und Mailadresse in der Blogdatenbank gespeichert werden. Durch Absenden des Kommentares erklären Sie sich damit einverstanden.

%d Bloggern gefällt das: