Übersee Wandern

Teneriffa : Unterwegs zu Füßen des Teide

Wüstenlandschaft auf ca. 2000 m Höhe

AUTOR : Helmut Wegmann            GESCHÄTZTE LESEZEIT : 2 Minuten, 25 Sekunden

   Aussichten am Ziel bei La Fortaleza

3 ½ Stunden Streckenwanderung ohne grosse Steigung (hin und zurück 10.5 km).

Gelaufen am        :
2019-02-17 (Sonntag)
Start                     :
11:30
Streckenlänge     :
10.5 km
Steigung              :
215 m (↑↓)
Eingabe f. Navi   :
Teneriffa, El Portillo (bei Google-Maps)
Parken                 :
Link zu GPSies    :
GPX Track            :

Für unsere erste Wanderung auf Teneriffa hatten wir uns aus unserem Reise- Wanderführer was Einfaches raus gesucht. Am Besucherzentrum El Portillo startet die Wanderung Nr. 10 des Führers nach La Fortaleza. Von Puerto de la Cruz aus fuhren wir in 1 h 15 Min über La Oretava nach El Portillo. Unterwegs passierten wir diverse „Vista Punkte“ :

Von unten am Meer sind wir hoch gefahren

Am Restaurant El Portillo bekamen wir gerade noch den letzten der wenigen Parkplätze. Man sollte besser etwas früher da sein um auch noch sicher ein Plätzchen für seine Blechbüchse zu bekommen. Alternativ geht es auch mit der Buslinie 348 von Puerto de la Cruz aus. Die ersten 200 m der Wanderung (bis zum Besucherzentrum) verlaufen entlang der Straße.

Am Besucherzentrum startet dann der eigentliche Weg. Er ist bestens markiert und als Sendero 1 regelmäßig ausgeschildert. Mein Navi war zwar nützlich, wäre aber nicht unbedingt erforderlich gewesen.

Wüstenähnliche Landschaft mit dem Teide im Hintergrund

Schon gleich zu Beginn der Wanderung merkten wir die Höhe in der wir uns befanden. Zum einen war es doch recht frisch und wir waren froh unsere warmen Jacken mit genommen zu haben. Trotz praller Sonne waren es so gerade mal 5 Grad. Tags zuvor hatte es hier oben noch geschneit. Zum anderen kamen wir doch recht schnell ins Schnaufen obwohl es nur kaum merkliche Steigungen gab.

Der gesamte Wanderweg verläuft oberhalb der Baumgrenze durch eine steinig, sandige Halbwüste. Irgendwie kamen da Erinnerungen an meinen Urlaub im Westen der USA von vor 2 Jahren hoch.

Fast wie in Utah / Arizona

Nach gut 1 ½ Stunden gemächlicher Wanderung kamen wir am Zielpunkt an und genossen den Ausblick auf die von unten heranziehenden Wolken  (siehe Beitragsbild ) und gönnten uns ein kleines Päuschen. Nachdem wir unseren Proviant verzehrt hatten, marschierten wir auf dem gleichen Weg zurück auf dem wir gekommen waren.

Langsam kamen Wolken heran und verhüllten den Teide

Von Südwesten zogen immer mehr Wolken heran. Hier noch ein letztes „wolkenloses Bild“ in entgegengesetzter Richtung :

Blick in Richtung Besucherzentrum

Mit den immer dichter werdenden Wolken wurde es auch  kühler und wir waren froh als wir wieder am Besucherzentrum ankamen. Auf den Kaffee am Restaurant El Portillo verzichteten wir, da es zum draußen Sitzen mittlerweile zu frisch war.


Mein Fazit : Einfache Wanderung mit toller Aussicht auf den Teide.

Dieser Beitrag hat bisher    :   37 views.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die EU-DSGVO schreibt den Hinweis vor, dass Name und Mailadresse in der Blogdatenbank gespeichert werden. Durch Absenden des Kommentares erklären Sie sich damit einverstanden.

%d Bloggern gefällt das: