Bergische Streifzüge Bergisches Land Nordrhein-Westfalen Wandern

Rund um Bensberg

Im Mai nichts für Allergiker ..

AUTOR : Helmut Wegmann            GESCHÄTZTE LESEZEIT : 2 Minuten, 16 Sekunden

   See an der ehemaligen Grube Cox

Basis der Wanderung ist die Tour Nr. 15 im Dumont Führer Wandern im Bergischen Land. Die Wanderung gleicht aber auch in weiten Zügen dem Bensberger Schlossweg aus der Reihe Bergische Streifzüge,  einer Sammlung von 24 ausgewählten Wegen im Bergischen Land.

Gelaufen am        :
2017-05-23 (Dienstag)
Start                     :
11:20
Streckenlänge     :
10.8 km
Steigung              :
280 m (↓↑)
Eingabe f. Navi   :
Bensberg (bei Google-Maps)
GPX Track            :
Schloss Bensberg

Zunächst hatten wir vorgesehen außerhalb von Bensberg in Plätz oder Breite zu starten. Dort fanden wir aber keine Parkmöglichkeiten, so daß wir doch (wie vom Wanderführer vorgeschlagen) in Bensberg einen Parkplatz suchen mußten. Dies gelang uns auch mit einiger Mühe, führte aber dazu das wir die Route leicht modifizieren mußten.

Hierdurch bekamen noch etwas mehr von der Stadt zu sehen was auch nicht schlecht war. Wir schlenderten vom Parkplatz aus vorbei am Bensberger Schloss in dem ein 5 Sterne Hotel mit renommierter Küche untergebracht ist. Angeblich ist es das beste Restaurant in ganz Deutschland. Danach steigen wir ab in das Milchborntal, überquerten den entsprechenden Bach und gelangten so auf den geplanten Weg (siehe Karte).

Slider

Der breite, bequeme Weg führte uns dann überwiegend durch Laubwald. Im Rheinland herrschte Baumblüte und der ganze Wald war voller Pollen (Petra nennt das Lillies) den der Wind vom Rhein hinauf getragen hatte, nichts für Allergiker. Hier war es deutlich mehr als in Leichlingen oder am letzten Wochenende an der Dhünntalsperre. Angeblich kommt das ganze Zeugs von den grossen Bäumen die südlich von Köln am Rhein stehen.

Bald erreichen wir das Naturschutzgebiet Grube Cox. Hier wurde bis 1985 Dolomit abgebaut. Jetzt hat die Natur den ehemaligen Steinbruch zurück erobert. Heute sind teilweise die Seen und Tümpel ganz mit Lillies (=> Baumpollen) bedeckt.

Nach der Grube Cox wird das Gelände bald offener. Vorbei an einem Bauernhof an dem man seine Milch selber „zapfen“ kann, finden wir schon bald einen geeigneten Rastplatz. Von diesem aus kann man in der Ferne den Kölner Dom sehen bzw. erahnen.

Slider

Frisch gestärkt wandern wir weiter und kommen an der Rochus Kapelle vorbei, die nach dem Abklingen einer Pestepidemie gespendet worden war. Hinter der Kapelle geht der Weg für knapp 1 km an der Landstrasse entlang was nicht ganz so schön ist. Danach geht es wieder in den Wald hinein und nach ca. 2 – 3 km kommen wir an einem ehemaligen Fischteich vorbei. Ein richtiges, kleines Paradies ist das :

Nach einer kurzen „Genusspause“ laufen wir weiter und gehen oberhalb des Sportplatzes Milchborntal aufwärt zurück nach Bensberg. Hier passieren wir erneut das Schloss, aber irgendwie zieht es uns in die Fussgängerzone Richtung Eissalon ….

Fazit : Eine abwechslungsreich Rundwanderung mit Einkehrmöglichkeiten in Bensberg. Vorzugsweise Ende Mai / Anfang Juni.

 

Dieser Beitrag hat bisher    :   9.984 views.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die EU-DSGVO schreibt den Hinweis vor, dass Name und Mailadresse in der Blogdatenbank gespeichert werden. Durch Absenden des Kommentares erklären Sie sich damit einverstanden.

%d Bloggern gefällt das: