Übersee Wandern

Gibt es Kiefernwälder auf Fuerteventura ??

Von Vega de Rio Palmas in Richtung Betancuria

AUTOR : Helmut Wegmann            GESCHÄTZTE LESEZEIT : 3 Minuten, 19 Sekunden

   Kirchplatz in Vega de Rio Palmas

Unser Wanderführer bejahte die Titelfrage bezüglich der Wälder auf Fuerteventura. Die von ihm vorgeschlagene Wanderung führte von Betancuria nach Vega de Rio Palmas. Für den Rückweg wird der Bus vorgeschlagen. Da dieser nicht so häufig fährt und wir einen Teil der Strecke, den Aufstieg in Betancuria zum Bergkamm, schon gelaufen waren, starteten wir in Vega de Rio Palmas und wollten nur bis zum höchsten Punkt der Wanderung, dem Morro del Cortijo (637 m). Bei dieser Variante sind dann Hin- und Rückweg identisch.

Gelaufen am        :
2020-03-07 (Samstag)
Start                     :
11:00
Streckenlänge     :
9.5 km
Steigung              :
350 m (↓↑)
Eingabe f. Navi   :
Iglesia in Vega de Río Palmas (bei Google-Maps)
GPX Track            :

Die Anfahrt von Costa Calma aus war gewohnt kurvig, aber da es Samstag war (An- und Abreisetag) begegneten uns nur wenige Touris und die einheimischen Motorradfahrer sind sowieso nur Sonntags unterwegs. In Vega de Rio Palmas fanden wir etwa rund 100 m vor der Kirche einen Parkplatz an dem dann auch praktischerweise die Wanderung gleich los ging.

Der erste Teil der Wegstrecke war für eine Wanderung echt seltsam. Es ging über eine sehr breite Piste etwas unterhalb der Strasse entlang. Der Weg sah aus als hätte man ihn für einen späteren Strassenneubau hergerichtet. So waren wir froh als wir nach ca. 1 km rechts ab in einen kleinen Barranco abbiegen konnten. Mittels eines Tunnels unterquerten wir die FV30 und gelangten auf einen breiten Weg der uns taleinwärts führte. Wer die Wanderung machen möchte parkt am besten hier, gleich an der Abzweigung von der Strasse.

Slider

Kurz vor einer kleineren Gebäudeansammlung führte uns der Track links ab und es ging auf einem etwas schmalerem Pfad deutlich bergauf. Wir kamen zu dem schon aus größerer Entfernung sichtbarem Casa de los Padrones von dem aus man eine schöne Aussicht auf Vega de Rio Palmas hat.

Nach einer kleinen Pause ging es weiter in Richtung Castilla de Lara. Dies ist ein grosser, sehr gepflegter Waldpicknickplatz mit Wasseranschluss, Toiletten, Grillplätzen und einem Kinderspielplatz. Er ist von Betancuria aus über eine Schotterstrasse erreichbar. Wir waren dort ganz alleine und bestaunten die dort wachsenden Kiefern. Denen sieht man das trockene Inselklima an. Im Vergleich zu heimischen Bäumen sehen die alle sehr bemitleidenswert aus. Aber Wald ist Wald, auch wenn er nur aus einigen halb vertrockneten Kiefern besteht.

Von dem Rastplatz wanderten wir bis zum Degollada del Marrubio. So heißt die Passhöhe auf dem Bergkamm. Je höher wir kamen um so stärker blies uns der Wind entgegen, auch die Aussicht in das gegenüberliegende Tal von Antigua war recht diesig. Vor allem wegen des Windes verzichteten wir auf die letzten Höhenmeter zum Morro del Cortijo und traten von der Passhöhe aus den sofortigen Rückzug an.

An dem Rastplatz im Tal machten wir eine kleine Pause und wanderten danach in einem Rutsch durch bis nach Vega de Rio Palmas zurück. Von der häßlichen Piste aus schwenkten wir noch vor unserem Parkplatz links ab in Richtung Kirchplatz. Die dortige Wallfahrtskirche  ist sehr schön und sollte unbedingt besichtigt werden. Das gleiche gilt für ein kleines Restaurant (Alfredo) am Kirchplatz. Sowohl der Pflaumen- als auch der Apfelkuchen muss wärmstens empfohlen werden.

Eine kleine Sondereinlage lieferte noch der Hund eines Restaurantbesuchers an einem Nachbartisch. Das wohlerzogene, freundliche Tier schaffte es tatsächlich mit seinem Schwanz im Kreis herum zu wedeln ! So etwas war mir gänzlich neu und wurde von mir  zuvor noch nie gesehen.

Mein Fazit : Auf alle Fälle sollte man erst hinter dem Ort parken (siehe Markierung auf meiner Karte), ansonsten empfehlenswert.

 

Dieser Beitrag hat bisher    :   38 views.

Verwandte Beiträge

– Strandwanderungen auf Lanzarote

Vor 2 Jahren waren wir für 3 Wochen auf Lanzarote, der nördlichen Nachbarinsel von Fuerteventura. Auf dort machten wir einige Strandwanderungen.

– 10 Top Wanderungen für Senioren auf Teneriffa

Letztes Jahr (2019) waren am Mitte Februar 4 Wochen auf Teneriffa. Dort wurde viel geandert. Indiesem Artikel gibt es eine diesbezügliche Zusammenstellung.

– Fuerteventura : Wanderungen zu zwei Kapellen in den Bergen

Hier werden zwei Wanderungen zu Kapellen in den Bergen des Betancuria-Massivs im Zentrum von Fuerteventura beschrieben. Die in Vega de Rio Palmas startende Wanderung ist eine der schönsten die wir in diesem Urlaub machten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die EU-DSGVO schreibt den Hinweis vor, dass Name und Mailadresse in der Blogdatenbank gespeichert werden. Durch Absenden des Kommentares erklären Sie sich damit einverstanden.

%d Bloggern gefällt das: