Bergisches Land Leichlingen Nordrhein-Westfalen Wandern

Im Weltersbachtal bei Leichlingen

Hin und zurück bis zum Pilgerheim Weltersbach

AUTOR : Helmut Wegmann            GESCHÄTZTE LESEZEIT : 3 Minuten, 4 Sekunden

   Sah aus der Ferne aus wie Löwenzahn - war aber keiner

Der Weltersbach entspringt nordwestlich des Leichlinger Ortsteiles Witzhelden. In Leichlingen mündet er direkt neben der Landstrasse 294 in die Wupper. Der Weg dorthin ist 8.4 km lang, dabei wird eine Höhe von 159 m überwunden. Der größte Teil seines Bachtales ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

Gelaufen am        :
2020-04-22 (Mittwoch)
Start                     :
10:50
Streckenlänge     :
8.1 km
Steigung              :
keine
Eingabe f. Navi   :
Leichlingen Weltersbachtal (bei Google-Maps)
Parken                 :
GPX Track            :
Slider

Im Weltersbachtal verlaufen auf beiden Talseiten breite, bequeme Wanderwege. Der Weg auf der linken Seite (in Fließrichtung gesehen) ist größtenteils als Radweg verwendbar.

Für meine Wanderung startete ich natürlich in Leichlingen direkt von meiner Haustüre aus. Für nicht in Leichlingen wohnende Wanderer bieten sich zwei Startpunkte für diese Wanderung an : a) an der Bushaltestelle „Leichlingen Weltersbachtal“ in Richtung der Klinik Roderbirken oder aber b) nahe der Fischzucht Abrahams an der Kreisstrasse von Bremersheide nach St. Heribert. Den downloadbaren Track der Wanderung ließ ich an der Bushaltestelle beginnen. Dieser Rundkurs ist dann 8.1 km lang. Da ich in Leichlingen startete, legte ich einschließlich des Zuweges ca. 11 km zurück.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich wanderte den Rundweg entgegengesetzt zum Uhrzeigersinn. Dabei machte ich an zwei Stellen kleinere Abstecher die mich etwas vom Hauptweg entfernten. Einmal lockte ein kleiner Wasserfall der unbedingt von mir fotografiert werden wollte. Also hieß es etwas querfeldein durch das Gehölz runter zum Weltersbach zu krabbeln. Das nächste mal zog mich eine gelbe Blumenwiese an. Aus der Ferne sah es zunächst noch aus wie Löwenzahn, beim näherem Hinsehen blieb aber ausser der gelben Farbe keine Ähnlichkeit mehr übrig.  Ich machte meine Fotos (siehe auch Beitragsbild) vergaß aber vor Ort eine Bestimmung mit meiner Flora Incognita App zu machen. Dies holte ich dann später zu Hause am PC durch Abfotografieren des Bildschirmes nach. Demzufolge handelte es sich um eine Sumpfdotterblume.

Ein Teil des Hinweges verlief durch schattige Buchenwälder in denen in letzter Zeit der Wind einige Bäume zum Umsturz gebracht hatte. Am Pilgerheim Weltersbach erreichte ich den Umkehrpunkt meiner Wanderung. Hier überquerte ich den Weltersbach und absolvierte den Rückweg auf der anderen Talseite.

Nach etwa 1 km liegen an der zu überquerenden Kreisstrasse von Bremersheide nach St. Heribert einige Fischteiche. Diese werden von der Fischzucht Abrahams betrieben und man kann hier frischen Fisch kaufen. Ich fotografierte die Teiche mit dem Hinweisschild „geöffnet“ als eine Stimme aus Richtung der Teiche ertönte : „Sie können zum fotografieren auch gerne reinkommen.“ Die hatten also tatsächlich auf. So freundlich wurde ich beim Knipsen noch nie behandelt !! Meistens wird man mißtrauisch beäugt oder gefragt was man da zu fotografieren habe.

Irgendwie verursachte der Gedanke an eine leckere Forelle ein leichtes Knurren in meiner Magengegend und führte zu einer Beschleunigung meiner Schritte. Es wurde weniger bis gar nichts mehr fotografiert und ich sah zu das ich an den heimischen Herd zurückkehrte. Da Petra mit den Vormittag mit Fensterputzen beschäftigt war, war es nun meine Aufgabe für das Mittagessen zu sorgen. Also machte in „hinne“ damit ich in die Küche kam ….

Mein Fazit : Schöne Wanderung. Meist breit genug um den 1.5 m derzeit geforderten „Corona-Abstand“ ein zuhalten.

Dieser Beitrag hat bisher    :   59 views.

Verwandte Beiträge

– Kurze Runde um Roderbirken

Diese erst kürzlich (2020) gemachte Wanderung startet von Leichlingen in das Weltersbachtal, zweigt aber kurz vor dem Startpunkt dieser Wanderung in ein Seitental ab und umrundet die Kurklinik Roderbirken (8,3 km Rundwanderung).

– Leichlingen – Weltersbach – Murbach

Hier wandert man zunächst von Leichlingen aus in das Murbachtal. Vor der Diepenbachtalsperre biegt die Wanderung links ab und man erreicht das Weltersbachtal indem man den zwischen den beiden Tälern liegenden Höhenrücken überwindet.

– Diepental – Witzhelden- Weltersbach

Diese 11,4 km lange Rundwanderung verläuft im oberem Teil des Weltersbachtales und erreicht ebenfalls die Diepenbachtalsperre, d.h. den oberen Teil des Murtbachtales.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die EU-DSGVO schreibt den Hinweis vor, dass Name und Mailadresse in der Blogdatenbank gespeichert werden. Durch Absenden des Kommentares erklären Sie sich damit einverstanden.

%d Bloggern gefällt das: