Nordrhein-Westfalen Ruhrgebiet Wandern

Runde an der Duisburger Seenplatte

Schöne Runde für jede Jahreszeit

AUTOR : Helmut Wegmann            GESCHÄTZTE LESEZEIT : 3 Minuten, 22 Sekunden

   Morgens um kurz vor 11 am Wambachsee

Da ich noch einige Erledigungen zu besorgen hatte war für diesen Tag was „kurzes“ angesagt. Dies betraf sowohl die Anfahrt als auch die Wanderung an sich. Aus  meinem Wanderführer Rother Ruhrgebiet passte da die Nr. 30 sehr gut. Hier wird die Duisburger Seenplatte umrundet. Dem angegebenem Link zur Seenplatte kann man entnehmen das sich die Wanderung auch noch deutlich über 10 km ausdehnen ließe.

Gelaufen am        :
2022-03-03 (Donnerstag)
Start                     :
10:33
Streckenlänge     :
9.8 km
Steigung              :
50 m (↓↑)
Eingabe f. Navi   :
Duisburg Seenplatte (bei Google-Maps)
GPX Track            :
Parken                 :

Für die Anfahrt hatte ich die Masurenallee als Ziel für das Navi ausgesucht weil es in dem Wanderführer so angegeben war. An der Masurenallee  gab es jedoch eine größere Baustelle und die Allee war nicht erreichbar. Zu meinem Pech gab es noch einen kleineren, südlicher gelegenen Waldweg – Fahrweg gleichen Namens bei dem ich dann ca. 6 km entfernt von meinem Ziel landete.

Nun denn, per Hand und Karte gelangte ich dann doch noch zur Duisburger Seenplatte, die man am besten gleich von vorne herein als Ziel angeben sollte. Man kommt dann auf einem riesigen Parkplatz zwischen dem Masurensee und dem Wambachsee an. Von hier aus startete ich meine Rundwanderung im Uhrzeigersinn.

Vom Parkplatz aus gelangte ich zunächst zum Strandbad am Wolfsee. Bis das öffnet werden sicherlich noch einige Monate vergehen. Ufernah verlief der Weg entlang des Wambachsees. Auf dessen Nordseite waren einige repräsentative Villen zu bestaunen. Hinter einem kleinen Sportplatz bog ich dann rechts ab nach Wedau, was ich mal als „bessere Duisburger Wohngegend“ bezeichnen würde. Es gab da viele schöne ältere Häuser, aber die Neubauten erinnerten mich schon eher an „Palazzo Prozzi“.

 
Häuserzeile am Wambachsee
Bootshafen am Masurensee
Yachthafen im Süden des Masurensees
Yachthafen mit Brücke im Hintergrund
Brücke zwischen Wolfsee und Masurensee
Schwimmbad mit Brücke im Hintergrund

Am Ende der Straße „Am See“ tauchte dann die Baustelle an der Masurenallee auf und mir wurde klar warum ich bei der Anfahrt diese Probleme hatte. Der Wanderweg ging dann rechts ab entlang des Masurensees. Hier gibt es im nördlichen Teil einen Bootshafen und im Süden einen Yachthafen. Dort lagen einige Segelboote deren Masten der Grund für die hohe Fußgängerbrücke sind. Die müssen da drunter durch wenn sie den Masurensee verlassen wollen.

Auch wenn eine Überquerung der Brücke nicht Bestandteil der Wanderung war, so machte ich trotzdem einen kleinen Abstecher bis zur Mitte, hat man doch von dort eine ganz schöne Aussicht auf die beiden linker Hand und rechter Hand liegenden Seen.

Apropos Aussicht : beim Schreiben dieses Beitrages entdeckte ich das es abseits der Wanderroute auf dem 63 m hohen Wolfsberg einen  Aussichtsturm gibt. Schade das ich den verpasst habe.

 
Krokusse am Ausgang des Wambachsees
Erste zarte Blüten in diesem Jahr
Brücke zwischen Wolfsee und Masurensee
Schon lange dahin gewelkt
Einen einzelnen Schwan bekam ich zu Gesicht

Mittlerweile war die Tageszeit schon etwas weiter fortgeschritten und es tauchten immer mehr Leute auf. Jogger, einige Radfahrer und viele, viele Spaziergänger mit Hund waren unterwegs. Es war ein Donnerstag-Mittag und ich kann mir vorstellen das hier am Wochenende noch mehr Betrieb ist.

Der Wanderweg verläuft durchgängig am Ufer entlang und man hat immer eine schöne Aussicht auf den jeweiligen, zu umrundenden See. Besonders gefallen haben mir die im Wasser stehenden Bäume, aber auch erste Frühlingsboten in Blütenform ließen mich zur Kamera greifen.

Nach knapp 10 km kam ich wieder an meinem Wagen an und startete die Rückfahrt, bei der ich ganz in der Nähe auf die A3 fahren konnte. So einfach kann das sein !!!

 
Strandbad von der Brücke aus
Brückchen über den Wambach
Blick auf die Insel im Wildförstersee
Spiegeleien am Rande des Wildförstersees
Am Ufer des Wildförstersees

Fazit : Sehr schöne Strecke die zu jeder Jahreszeit gelaufen werden kann. Das ich den Aussichtsturm verpasste hat mich etwas geärgert.

Dieser Beitrag hat bisher    :   40 views.

Verwandte Beiträge

– Rund um die Tiger Turtle bei Duisburg

In Duisburg gibt es auf der Abraumhalde einer ehemaligen Zink Hütte mit der Tiger Turtle eine begehbare Metallkonstruktion. Dort drehte wir am Neujahrstag 2020 eine 7 km Runde.

– Unterbacher See

Eine schöne Wanderung in der Nähe von Düsseldorf. Knapp 6 km kurz und gut für eine Winterwanderung geeignet. Die Gegend ist ähnlich der Seenplatte kann aber m.E. nicht ganz mithalten, ist halt auch nur ein See.

– Rundwanderung bei Mühlheim an der Ruhr

Hier wanderten wir vor gut 2 Jahren für ca. 10 km im Herbst an der Rur. Die Wanderung ist abwechslungsreich und unterwegs gibt es einiges zu Schauen.

– Am Rhein zwischen Orsoy und Baerl

Hier wanderten wir in 2019 auf der Duisburg gegenüberliegenden Rheinseite. Eine 14 km lange Rundwanderung in der Landschaft am Niederrhein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die EU-DSGVO schreibt den Hinweis vor, dass Name und Mailadresse in der Blogdatenbank gespeichert werden. Durch Absenden des Kommentares erklären Sie sich damit einverstanden.

%d Bloggern gefällt das: