Nordrhein-Westfalen Ruhrgebiet Wandern

Unterwegs am Baldeneysee und der Villa Hügel

Zu jeder Jahreszeit aber nicht am Wochenende

AUTOR : Helmut Wegmann            GESCHÄTZTE LESEZEIT : 3 Minuten, 54 Sekunden

   Villa Hügel

Bereits in 2015 sind wir diese Runde schon mal so ähnlich gewandert. Der Baldeney See ist eigentlich immer schön und Villa Hügel kann man sich alle paar Jahre mal wieder anschauen. Also : nix wie hin !

Gelaufen am        :
2022-03-18 (Freitag)
Start                     :
11:46
Streckenlänge     :
11.5 km
Steigung              :
302 m (↓↑)
Eingabe f. Navi   :
Essen, Frankenstrasse 300  (bei Google-Maps)
GPX Track            :
Parken                 :

Starten kann man die Runde entweder am Regattaturm direkt am Baldeney See oder an einem Wanderparkplatz an der Frankenstrasse. Gibt man im Navi für die Frankenstrasse als Hausnummer 300 ein, so kommt man in etwa auf der Höhe des Parkplatzes an. Dort starteten wir die Rundwanderung im Uhrzeigersinn. Als Vorlage für unseren Track auf dem Handy Navi diente eine Wanderung aus dem Rother Ruhrgebiet (Nr. 27; „Rund um die Villa Hügel in Essens Süden“).

Durch den Stadtwald wanderten zu dem Restaurantbetrieb ZurKluse. Der Weg dorthin war etwas verworren. Es gab einfach zu viele nahe beeinander liegende Wanderwege in, sodaß meine Navi App nicht zwischen den einzelnen Wegen unterscheiden konnte. Dieses Problem hatte ich allerdings mit meinem früher mal benutztem Garmin-Navi ebenso.

Letztendlich suchten wir uns anhand der Karte den Weg nach „ZurKluse“, unabhängig vom Track. Das dortige Restaurant hatte schon geöffnet, für einen Einkehrschwung war es uns aber noch zu früh, auch wenn der Außenbereich sehr einladend aussah.

Kurz hinter dem Restaurant unterquerten wir eine Bahnlinie. Der Track des Wanderführers war hier nicht zu gebrauchen. Er führte irgendwo über die Bahn wo es gar keinen Übergang oder eine Unterführung gab.

 
Blick in nordwestliche Richtung
Aussicht von der Isenburg
Petra an einem Aussichtspunkt oberhalb des Baldeney Sees
Blick in östlicheRichtung
See mit Blümchen
See mit Enten

Wir wanderten weiter auf einem Wanderweg oberhalb des Baldeney Sees. Durch den noch lichten Laubwald hatten wir eine etwas verdeckte Aussicht auf den See. Kurz bevor wir auf Höhe der Isenburg ankamen war der Wanderweg, mittlerweile waren wir wieder auf dem Track angelangt, gesperrt. Als Umgehung liefen wir weiter bergauf zur Isenburg.

Dies entpuppte sich als glücklicher Zufall, denn von dort oben hatten wir eine tolle Aussicht auf den See. Die Burg war nur noch eine Ruine und ihre Geschichte war laut einer Info Tafel recht kurz : erbaut um 1240 wurde sie bereits 48 Jahre später wieder zerstört, weiteres zum Nachlesen im zuvor angegebenen Link.

Ähnlich wie der Burg erging es wohl einem Essener Traditions Restaurant, der Schwarzen Lene, auf meiner Karte war es noch drauf. Jetzt gibt es dort ein Steakhaus Chicago.

Nun denn, Steak essen wollten wir nicht und so ließen wir das Restaurant rechts liegen und wanderten links daran vorbei weiter auf dem Höhenweg. In der Nähe eines Aussichtspunktes fanden wir eine schöne Bank wo wir pausierten und ich die ersten Schmetterlinge des Jahres herum flattern sah.

 
In der Eingangshalle des Haupthauses
Familienpoträit der Eigentümer
Ob die das alles jemals gelesen haben ?
Spiegeleien in einem der Haupträume des E.G.
Gartensaal mit Gobelins

Nach knapp 5 km Wanderung hatten wir den Höhenweg verlassen und waren unten am See angekommen. Ab hier war unsere Wanderstrecke stärker bevölkert : Jogger, In-line-Skater, Spaziergänger aber vor allem Radfahrer waren unterwegs. Sie sausten schon am Freitag mittag so zahlreich an uns vorbei das wir diese Strecke für das Wochenende definitiv nicht empfehlen würden. Der Weg am See entlang ist halt so schön das er sehr viele Leute anzieht.

Das einzige geöffnete Ausflugslokal am See, die Südtiroler Stuben, waren daher auch im einladenden Außenbereich mit Seeblick so voll, das wir von einem Besuch absahen. Eine saubere Toilettenanlage gibt es gleich neben dem Regattaturm …

Osterglocken im im Park der Villa Hügel

Abweichend von unserem Track wanderten wir durch den Park der Villa Hügel zurück. Dort zahlt man pro Person 5 Euro Eintritt, ein Besuch der Villa ist dabei inclusive. Der Eintritt hielt wohl Viele von einem Besuch ab, denn im Gegensatz zum See unten herrschte ihr eine sehr ruhige Atmosphäre die zum Verweilen einlädt. Auch in der Villa selbst herrschte kein Gedränge und wir schauten uns das Haupthaus von innen an. Die riesigen, auch noch sehr hohen Räume machten auf uns einen etwas befremdlichen Eindruck, da wir wußten das dies mal ein Wohnhaus war.

Den Rückweg zum Wagen liefen wir dann durch den Park und später ein kurzes Stück entlang der Frankenstrasse.

Fazit : Schöne Runde mit Aussicht, am besten nicht am Wochenende aber zu jeder Jahreszeit.

Dieser Beitrag hat bisher    :   255 views.

Verwandte Beiträge

– Runde bei Vollmerstein oberhalb der Ruhr

Hier wanderte ich im September 2019. Von der Burg Vollmerstein hat man eine tolle Aussicht über die Ruhr, die ganzjährig zugänglich ist. Die Wanderung als solche führt aber ausschließlich durch das Hinterland.

– Von Haus Kemnate zur Burg Blankenstein

Hier ist das Verhältnis zwischen Fluss- und Hinterland in etwa 50:50, wobei die Strecke am Fluss wirklich sehr schön ist. Im Hinterland geht es überwiegend durch den Wald. Mit Haus Kemnate und der Burg Blankenstein hat man zwei sehr schöne Ausflugsziele mit dabei.

– Rund um den Hengsteysee

Eine herrliche Herbstwanderung machten wir in 2017 am Hengsteysee. Die 11,8 km lohnen sich wirklich.

– Stadt Land Fluss in Kettwig an der Ruhr

Quasi nebenan liegt diese Wanderung, die wir im August 2019 machten. 10.3 km waren wir hier unterwegs unter anderem auch ein kurzes Stück an der Ruhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die EU-DSGVO schreibt den Hinweis vor, dass Name und Mailadresse in der Blogdatenbank gespeichert werden. Durch Absenden des Kommentares erklären Sie sich damit einverstanden.

%d Bloggern gefällt das: