Bergisches Land Nordrhein-Westfalen Wandern

Waldwanderung an der Godesburg

Unterwegs im Brombeerwald ...

AUTOR : Helmut Wegmann            GESCHÄTZTE LESEZEIT : 3 Minuten, 10 Sekunden

   Aussicht von der Godesburg im vollen Gegenlicht

8 Jahre hatte ich in den 70-er Jahren in Bonn studiert und ca. 6 Jahre spielte ich bei dem Bad Godesberger Turnverein Volleyball, aber auf die Godesburg hatte ich es damals nicht geschafft. So wurde es langsam Zeit dies zu ändern. In dem Rother Wanderführer Köln-Bonn fand ich mit der Wanderung Nr. 31 was passendes um dies nachzuholen.

Gelaufen am        :
2023-08-22 (Dienstag)
Start                     :
09:20
Streckenlänge     :
12,6 km
Steigung              :
260 m (↓↑)
GPX Track            :

Die Anfahrt von Leichlingen aus machte ich mit per Bahn. Die RB 48 fährt durch bis Bonn-Mehlem als Endstation und ich brauchte somit nicht umzusteigen. Schon kurz nach 9 Uhr kam ich nach gut einstündiger Fahrt pünktlich am Bahnhof in Bad Godesberg an. Dort startete auch die Wanderung.

Vom recht zentral gelegenen Bahnhof aus führte der Weg zunächst durch den Kurpark. Nach etwa 500 m bog ich rechts ab in eine Fußgängerzone und sah sie dann auch schon vor mir : die Godesburg. Nach einem kurzen Anstieg von ca. 100 Höhenmetern kam ich oben an. Der Ausblick von dort auf das Rheintal und das gegenüberliegende Siebengebirge ist phantastisch.

Leider war ich zur falschen Tageszeit dort denn ich hatte volles, morgendliches Gegenlicht (siehe Beitragbild). Die beste Tageszeit dürfte der Abend sein, wenn das Siebengebirge von der untergehenden Sonne angestrahlt wird. In der restaurierten Burg ist ein Restaurant unterbracht. Vielleicht fahren wir da mal zum Abendessen hin.

 
Typischer Waldweg nach dem Anstieg
Eine von mehreren Schutzhütten
Kleiner Teich im Wald
Umgekippt !!
Etwas breiterer Weg beim Abstieg

Die Wanderung führte von der Burg wieder hinab auf die nördlich Hangseite des Bergausläufers auf dem die Burg sich befindet. Schon bald geht es aber wieder bergauf bis auf eine Höhe von ca. 200 m. Der Aufstieg findet, wie der größte Teil der weiteren Wanderung, im Wald statt. Nur zu Beginn gab es an zwei Stellen eine kurze Aussichtsmöglichkeit zwischen einigen Bäumen hindurch in nördliche Richtung. Den Postturm konnte ich dabei deutlich erkennen, das Kurfürstliche Schloss in Bonn verschwand etwas im Dunst.

Die nächsten 8 km gingen ausschließlich durch den Wald. Hier gibt es viel breite Wege die mit dem Fahrrad befahren werden können, aber auch viel kleine, schmale Wanderwege durchziehen das Waldgebiet. Der von dem Wanderführer vorgeschlagen Track vermeidet geschickt die breiten Wege und führt auf schmalen Pfaden durch den Wald. Diese Streckenführung hat mir sehr gefallen. Im Wald gibt es viele Brombeerhecken und Mitte August dürfte somit die beste Zeit für diese Wanderung sein. Ich habe mit ganz schon den Bauch mit den Beeren vollgeschlagen.

 
Kurz vor dem Gut Marienforst
Am Godesberger Bach

Irgendwann war dann auch der Wald-Teil der Wanderung zu Ende und nach einem kurzen Abstieg kam ich an dem Gut Marienforst, einem ehemaligen Kloster, vorbei. Dort wechselte ich zur anderen Straßenseite und wanderte nach Überquerung des Godesbaches zurück in Richtung Bad Godesberger Kurpark. Während einer kleinen Pause auf einer Bank am Godesbach schaute ich auf meinem Handy in der DB-App nach meinen Zugverbindungen.

Eine durchgehende Zugverbindung nach Leichlingen verkehrte stündlich, bei einer weiteren, zusätzlichen Zugverbindung hätte ich umsteigen müssen. Mir wurde eine zeitnahe, durchgehende Verbindung angezeigt, für die ich mich aber spurten mußte. Für die letzten 1.5 km meiner Wanderung verzichtete ich daher auf Fotos und „nahm die Beine in die Hand.“ Den Zug erreichte ich noch und kam zu einem späten Mittagessen wieder in Leichlingen an.

Fazit : Schöne Waldwanderung mit einem tollen Aussichtspunkt auf der Godesburg.

Dieser Beitrag hat bisher    :   121 views.

Ähnliche Beiträge :
Rhein mit Königswinter und dem Drachenfels
Königswinter <-> Bonn

Im Juni 2018 machten wir diese knapp 15 km lange Wanderung zu beiden Seiten des Rheins. Der linksrheinische Teil verlief auf der Höhe von Bad Godesberg. Ginge auch mit dem Fahrrad. Bei Königswinter wird der Rhein per Fähre überquert.

Alte chemische Institut der Uni Bonn
Rundwanderung : Poppelsdorf <==> Venusberg in Bonn

Knapp 12 km wanderten wir in 2019 zwischen Poppelsdorf und dem Venusberg in Bonn. Die abwechslungsreiche Runde ist auf alle Fälle eine Empfehlung wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die EU-DSGVO schreibt den Hinweis vor, dass Name und Mailadresse in der Blogdatenbank gespeichert werden. Durch Absenden des Kommentares erklären Sie sich damit einverstanden.

%d Bloggern gefällt das: